Donnerstag, 31. Januar 2013

[Handarbeiten] Handarbeitsideen

Nachdem heute für den Großraum Nürnberg - Fürth gestern eine Unwetterwarnung ausgesprochen wurde, und heute eine Vorwarnung für Sturm ausgesprochen wurde. - Und es nun draußen windet und dunkel wird, habe ich mich dazu entschlossen, etwas an meiner derzeitigen Handarbeit weiter  zu machen. Ein Bild wird nachgereicht... :)


Allerdings sollte ich mir mal ernsthaft aufschreiben, was ich noch so alles machen möchte, sonst vergesse ich das alles wieder... *lach* Wenn ich mit diesem Deckchen und einer Häkelmütze für eine Freundin fertig bin möchte ich mich an blühender Balkondekor versuchen, hierfür sammle ich schon fleißig Utensilien, die ich ggf. dafür benötigen könnte. :)



Hach ja, ist das schön wieder so ein bisschen Handarbeiteln zu können, nachdem ich im September ja endlich unterm Messer lag...



[Challenge/Hohe Kante] Hohe Kante

Sparstaffelung:
Da das mit dem staffeln, bzw. dem Sparen net wirklich funktioniert werde ich mir einen Einheitsbetrag überlegen den ich pro Buch in die Dose werfe.

Ich werde rückwirkend immer nur 0,50 Euro pro Buch in die Dose werfen.

Januar:
gelesene Bücher  : 1
gelesene Seiten   : 263
gespart               : 0.50 €


Donnerstag, 24. Januar 2013

[Bücher] Bücherliste

Puh, ich hab gerade mal wieder meine ungelesenen Bücher in einer Liste aktualisiert... Insgesamt stehen da nun 124 Bücher, weiterhin habe ich 8 Bücher in denen mehr als 3 Geschichten vereint sind.



Gesamt: 124 Bücher
Deutsch: 55 Bücher
Englisch: 96 Bücher





Happy Birthday

An dieser Stelle möchte ich einem Brieffreund zu seinem Geburtstag gratulieren.



Ich hoffe, du lässt dich heute schön feiern, und wenn nicht dann schimpfe mal ordentlich. *zwinker* Übertreibe es aber nicht mit der Flüssignahrung. :))



Und weil ein echter Kuchen nicht mehr wirklich genießbar oder hübsch anzuschauen wäre, bis er bei dir ist, gibt es hier einen zum Angucken. :D








Freitag, 4. Januar 2013

[Rezension] Lewis Carroll - Alice im Wunderland

Titel: Alice's Adventures in Wonderland/Alice in Wonderland

Buchsprache: Englisch

Autor: Lewis Carroll

Umschlag: gebundene Ausgabe

Seiten: 263

 

 

Buchrücken:  

Alice ist ein etwa zehnjähriges Mädchen, das sich über ein sprechendes weißes Kaninchen wundert, das auch noch eine Uhr bei sich hat. Neugierig folgt sie dem Tier in dessen Bau und gerät in ein unterirdisches Wunderland. Einmal wächst Alice bis weit über die Baumkronen hinaus. Auf die Größe eines Pilzes geschrumpft, erlebt Alice mit Fabeltieren und Spielkarten ein Abenteuer nach dem anderen und kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus.



Inhalt:

Über den weiteren Inhalt ist ja eigentlich nix mehr zu sagen... Jeder müsste eigentlich das Buch oder aber den Film kennen. :) 

Leider steht in meinem Buch, welches ich geschenkt bekommen habe, nicht drin aus welchem Jahr es stammt. Auch ein Bild weist meine Ausführung nicht auf. Dafür ist es aber innen schön bebildert. :)


Alice, ein kleines Mädchen, hat keine Lust mehr ihrer Schwester dabei zuzuschauen wie diese in ein Buch vertieft ist. Als sie plötzlich ein weißes Kaninchen sieht das eine Weste und eine Taschenuhr besitzt, und sogar sprechen kann. Alice folgt dem Kaninchen und fällt in den Hasenbau. Während sie das tiefe Loch hinab fällt kommen ihr verschiedene Gedanken in den Sinn, und vor allem das ein oder andere Möbelstück begleitet sie des Weges. Unten angekommen kämpft sie damit einen Ausgang zu finden. Als sie es endlich geschafft hat tauchen die merkwürdigsten Kreaturen auf. Und na ja, was soll ich sagen, es sind alle wieder da. :)


In meinem Buch sind 2 Teile einmal das was als Zeichentrick verfilmt wurde, und dann "Hinter den Spiegeln" oder wie das auf Deutsch heißt. Also der Teil der zum Teil im Spielfilm mit Johnny Depp verfilmt wurde.  



Meinung:


Lewis Carroll hat sein "Alice im Wunderland" sehr flüssig geschrieben. Es fällt einem schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Obwohl ich Englisch nicht als Muttersprache habe, und auch sonst zurzeit nicht die Gelegenheit zum Lesen finde war ich in 4-5 Tagen mit dem Buch durch.

Bewertung:

Jederzeit wieder, ein Must-have im Bücherregal


[Bericht] Verlage wollen Kinderbücher zenzieren

Um mal etwas Abwechslung in die ganze Sache zu bringen. Ich bin heute beim Durchstöbern einer Chatseite auf einen Artikel gekommen, welcher mich als Mensch, und vor allem als Leser ziemlich, wie soll ich sagen, schockiert hat. Aber lest selbst und lasst mir eure Meinung zukommen.

Der Kinderbuchklassiker "Die kleine Hexe" von Ottfried Preußler wird künftig ohne diskriminierende Worte wie "Negerlein" erscheinen. Das kündigte der Stuttgarter Thienemann Verlag in der Berliner Tageszeitung "taz" an. Die Worte "Negerlein" und "Neger" würden nicht ersetzt, sondern ganz gestrichen. Dies sei notwendig, um Bücher an den sprachlichen und politischen Wandel anzupassen, sagte Verleger Klaus Willberg. Nach seiner Aussage werde der Verlag alle Klassiker entsprechend "durchforsten".


Der Thienemann Verlag folgt damit dem Verlag Friedrich Oetinger aus Hamburg, der veraltete Worte wie "Neger" und "Zigeuner" bereits vor vier Jahren aus seinen aktuellen Übersetzungen von "Pippi Langstrumpf" und anderen Büchern von Astrid Lindgren gestrichen hat. 


Kurz vor Weihnachten hatte Familienministerin Kristina Schröder (CDU) für Aufsehen gesorgt, als sie in einem "Zeit"-Interview bekannte, diskriminierende Begriffe wie "Neger" auszulassen, wenn sie ihrer kleinen Tochter aus Kinderbuchklassikern wie Jim Knopf oder Pippi Langstrumpf vorlese.


Der 89-jährige Otfried Preußler schrieb mit seiner "Räuber Hotzenplotz"-Trilogie und "Krabat" Klassiker der deutschen Kinderbuch-Literatur. Er hatte sich laut Bericht lange gegen jede Änderung seines Klassikers "Die kleine Hexe" gestemmt, der 1958 mit dem Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnet und seitdem in 47 Sprachen übersetzt wurde. "Mit der Zeit ist aber die Einsicht gewachsen, dass die Authentizität des Werks der sprachlichen Weiterentwicklung untergeordnet werden muss", sagte Willberg.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...