Donnerstag, 1. Dezember 2016

Wo Schneewittchen schlafen geht... - 03.10.2016









Feiertag in Deutschland, Urlaubstag #4, Regen so weit das Auge sieht... Ich sitze im Zug, noch bin ich trocken. Sitze im Zug nach Lohr am Main, besuche hier einen langjährigen Bekannten. Kaum verlasse ich den Zug bekomme ich den Regen im ganzen Ausmaß zu spüren. Bietet mir mein Bekannter auch einen Regenschirm an, lehne ich diesen danken dab, da mir der Regen zu stark war, um sicher trocken ans Ziel zu kommen. Um ehrlich zu sein, war ich auch von oben trotz des starken Regens langsamer nass als von unten... Von meinen Turnschuhen habe ich mich verabschiedet.

Es ging dann erst mal was Essen. In die Gaststube Rose. Hier gab es leckere Semmelknödel mit Pilzen. Trockenen Fußes versuchten wir dann noch ein Stück weiter zu gelangen, was uns nur bedingt gelang. Mittlerweile war ich durchgeweicht. Im nächsten Café warteten wir geduldig bis der Regen verging.

An diesem Tage kam dann auch wieder die Geschichte um Schneewittchen auf den Tisch. In diesem Kontext habe ich dann zumindest mal das Schloss von Außen gesehen... Und VIELLEICHT sehe ich es irgendwann mal von innen...



Auch die Kirche haben wir besucht. Und, mein Bekannter zeigte mir die lebensgroßen Figuren der Fronleichnahm-Prozesion. (Hiervon gibt es keine Fotos).

Auf dem Rückweg, der dann doch noch trocken war, gab es dann noch ein paar Fotos aus der Fußgängerzone. Schöne alte Fachwerkhäuser. *schmacht*








Dienstag, 29. November 2016

War es das schon?









War es das schon? Ja, was eigentlich?

Bloggertechnisch war das Jahr 2016 auf jeden Fall nicht das Gelbe vom Ei. Vieles hatte ich mir vorgenommen, und wenig davon geschafft. Also, neue Vorsätze für 2017, weniger und gezielter vornehmen!

Vieles ist geschehen, im privaten und beruflichen Bereich. Vieles hätte passieren können, vieles ist passiert. Und doch, es fühlt sich alles nicht komplett an, ich fühle mich nicht komplett an.

Ich denke, ich werde mich im Dezember aus dem Blog zurück ziehen. Mir die Zeit zur Regeneration für den Blog nehmen, überlegen, wie es weiter geht, welche Schwerpunkte ich legen möchte. Gelesen habe ich in 2016 so gut wie gar nicht. Ursprünglich war der Schwerpunkt des Blogs auf diesem Thema. Doch ich habe das Gefühl, dass sich hier die Gefüge verschoben haben. Aus diesem Grund werde ich mir den Dezember nehmen, und hier in Ruhe überlegen, was ich letzten Endes hier mit euch teilen möchte.

Was ihr im Dezember hoffentlich noch weiter erhalten werdet sind Ausflüge welche ich getan habe. So weit ich weiß, fehlen hier bis heute noch 2-3 Berichte, für die ich zwar die Zeit hätte, doch ständig verpeile ich es die Bilder hier hoch zu laden, und diese werden benötigt, um diese Beiträge zu erstellen. Dann kommt ja am Wochenende mein Kurzurlaub an der Algarve, hierrüber werde ich auf jeden Fall ebenfalls berichten. :)

Und ab Dezember geht es dann dem Speck an den Kragen! Ja wohl!

Aber alles andere wird wohl erst mal neu sortiert werden müssen...

Am Sonntag war nun auch der erste Advent. Irgendwie ist der bei mir untergegangen. Wie gesagt, zu viel ist die letzten Tage passiert. Eine Zeitrechnung hat geendet, eine neue begonnen. Eine Zeit, welche ich schon lange herbei sehne, zumindest für mich. Doch nun hat diese richtig zugeschlagen. Die Famile hat sich zerstritten, und es besteht kein Kontakt mehr. Lediglich mit meinem Bruder habe ich noch Kontakt. Ich werde es verkraften.

Wo wir gerade beim 1. Advent sind. Übermorgen ist schon der 1. Dezember. Nur noch 26 Tage bis Heilig Abend. Arbeitgeberfreundlich dieses Jahr. Habt ihr einen Adventskalender? Wenn ja, was für einen? Ich habe dieses Jahr mal wieder keinen. Irgendwie fehlt es schon. Da ich allerdings das 2. Mal in Folge nun effektiv kein Weihnachten feier, für was benötige ich dann einen? Das soll euch aber nicht die Vorfreude nehmen. Meine Stimmung hebe ich gerade mit einem Lied, einem Video einer Arbeitskollegin.  



Wenn Ihr Infos wollt, wie bzw. wo das Video zu Stande kam, schaut doch einfach mal *hier* vorbei. Ann freut sich auch ganz doll über neue Leser, und Abonennten. :) Lasst doch mal liebe Grüße dort.

An dieser Stelle verabschiede ich mich von euch, und wünsche euch einen schönen Tag.


Donnerstag, 24. November 2016

Österreichisches Essen... 14.09.2016









Als ich gerade die Liste mit meinen Zielen für 2016 durchgeschaut habe. Habe ich gesehen, dass unter anderem der Punkt:

28.Versuche ein neues Restaurant

noch nicht abgehakt ist.

Dies kann ich an dieser Stelle nachholen. Bedauerlicherweise fällt mir nur nicht mehr der Name des Restaurants ein. Oder Bar oder was immer es war.

Zusammen mit meinen Mitbewohnern bin ich in dieses österreichische Restaurant gegangen. Und Leute, wenn ich gewusst hätte, wo sich dieses befindet, ich hätte andere Schuhe angezogen. ^^ Ich hatte gedacht ich könnte NEUE und HOHE Schuhe anziehen. Ähm ja... Laufen auf Pflasterstein mit hohen Schuhen, ich werde es wohl nie lernen. :(

Okay, bestellt hatte ich mir gebackene Champignons mit Salat, und eigentlich wollte ich ein typisch österreichisches Getränk. Almdudler. Gab es aber nicht, also die typische Cola. ^^ Aber auch meine Mitbewohnerin ist mit ihrer Limonade nicht weit gekommen.

Es war ein gemütliches Essen. Bis es dann nach Hause ging - Bergab... Und ja, es war nicht wirklich mein Tag... Im Nachinhein kann man glaub ich drüber lachen... Durch die hohen Schuhe die ich mir eingebildet hatte bin ich eh schon langsamer gelaufen. Habe dann meine Mitbewohner am Treffpunkt verpasst (an der U-Bahn-Station), und auf dem Heimweg wollte ich mir dann, weil mir der Abstieg zu steil war, die Schuhe ausziehen und hab dann promt meine Mitbewohner verloren. Ich dachte, so weit vor mir sind sie nicht, kann nicht viel passieren. Sie dachten, ich sei knapp hinter ihnen. Wusch und weg waren sie... Etwas "beleidigt" und "eingeschnappt" war ich ja schon. Aber es ist NICHTS was unsere Freundschaft beeinträchtigt. :D So muss das.

Und bei Gelegenheit werde ich euch auch den Namen des Restaurants verraten.

Das Essen war nebenbei gesagt gut und günstig. ;)


Dienstag, 22. November 2016

[Rezension] (K)Ein perfekter Plan von Sonja Planitz

Genre: Si-Fi
Reihe: Einzelband
Autor: Sonja Planitz
Erscheinungsjahr: 2016
Sprache: deutsch
Verlag: selfpublishing
ISBN/ASIN: B01MDT7TTA
Preis:1,49 €
Seiten: 92







Über die Autorin:

Sonja Planitz wurde am 7.12.1985 in Hamburg geboren und ist dort auch aufgewachsen. Im August 2014 zog sie in eine kleine Gemeinde im wunderschönen Bayern, wo sie mit ihrem Freund und ihren 3 Katzen lebt. Angefangen zu schreiben hat sie schon als Kind. Später wich das Schreiben anderen Hobbys wie malen, zeichnen, häkeln und lesen. 2013 nahm sie das Schreiben aber wieder auf – und hat seitdem sieben Bücher veröffentlicht. Viele weitere sind in Planung.


Ihre Taschenbücher verkauft die Autorin nur persönlich. Kontakt:

www.Facebook.com/Toedliche.Legenden


Inhalt:

Wir befinden uns im Jahr 3015. Lucy, Vorstand verschiedener großer Firmen hat einen ganz genauen Ablauf ihres Tages, nichts geschieht außerhalb des Protokolls, oder doch? Als sie heute zur Tür nach draußen geht um zur Arbeit zu gehen ist die Batterie ihres Firmenwagens leer. Früher wäre dies eine Situation gewesen um sich zu Hause einzuschließen. Lucy allerdings hatte sich dazu entschlossen diesen Teufelskreis zu durchbrechen und ihren Privatwagen zu nutzen. Lucy entschied sich ihren Nachmittag in ihrem privaten Garten zu verbringen. Doch hier nimmt das Schicksal seinen Lauf. Zu Hause wartet Kommissarin Kaiser auf sie. 4 Morde und die einzige Verbindung ist Lucy. Ist es von Vorteil Lex auf Ihrer Seite zu haben um ihre Unschuld zu beweisen? Oder versucht sie sich nur aus der Schlinge zu ziehen?

Meinung:

Sonja hat es sich auch diesmal wieder zur Aufgabe gemacht diese spannende Geschichte auf ein mögliches Seitenminimum zu reduzieren. 

Schreibstil und Charaktere:

Es ist der Typische Sonja-Schreibstil. Lucy und Lex sind mir sehr sympathisch geworden. Sie wirken sehr real. Die Kommissarin hätte ich mehrfach an die Wand klatschen können. Aber auch sie war sehr real. Am süßesten fand ich allerdings Lu. ;) 

Fazit und Empfehlung:

(K)Ein Perfekter Plan ist sehr gelungen, und sollte von jedem Si-Fi-Fan gelesen werden. Selbstredend, dass dieseBestseller in keinem Bücherregal der Sonja Planitz-Fans fehlen darf. 

Bewertung:





Form: 5 Punkte
Thema: Punkte
Story: 5 Punkte
Charaktere: Stereotyp? Wie verhalten sie sich? Verändern sie sich? 5 Punkte
Sonderpunkte: 0 Punkt pro Kategorie, wenn etwas besonders gut ausgearbeitet wurde: 0 Punkte
= 20Punkte



Donnerstag, 17. November 2016

Historische Verkehrsmittel und Geschichtsunterricht - Nürnberg 02.10.2016










Am nächsten Tag hatten wir uns dann mit anderen dazu verabredet eine Stadtrundfahrt in einer historischen Straßenbahn zu machen. (Bedauerlicherweise hatte ich keine Gelegenheit eben selbe zu fotografieren)

Wir sind vom Hauptbahnhof nach St. Peter ins Historische Straßenbahndepot gefahren. Hier haben wir uns das Museum angeschaut.

















Im Anschluss ging es weiter mit der Historischen 15 vom Depot zurück zum Hauptbahnhof.

Da wir noch etwas Zeit hatten gingen wir kurz etwas Essen, um dann an der Führung rund um die Stadtmauer los ging. Gestartet am Henkershaus, ging es weiter an der Stadtmauer entlang und haben Informationen rund um die Nürnberger Geschichte erhalten. Da wir an den selben Weg gelaufen sind wie am 01.10. habe ich darauf verzichtet hier noch mal Fotos zu machen und diese einzustellen. Lediglich 2 aus dem Figurengarten zeige ich euch.



Mit der Baumkrone verabschiede ich mich von euch...


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...